Fitnessbranche verliert durch Corona Milliarden

Fitnessbranche verliert durch Corona Milliarden

Deutschland ist laut Experten einer der wichtigsten Fitnessmärkte Europas. Die Umsätze sind bis 2019 kontinuierlich gewachsen – genauso wie die Zahl der Mitglieder in den Fitnessstudios. Allerdings hat die Corona-Pandemie deutliche Spuren hinterlassen. In den vergangenen zwei Pandemie-Jahren ist der deutschlandweite Umsatz laut DSSV um rund 1,91 Milliarden Euro gesunken, zudem haben etwa 1,51 Millionen Menschen ihre Mitgliedschaft bei einem der zahlreichen Fitnessstudios hierzulande gekündigt. Hinzukommen schätzungsweise 890.000 stillgelegte Abonnements. Dauerhafte Schließungen bedeuten das aus für viele Fitnesscenter – besonders diese, die nicht Teil einer großen Kette haben sich in den letzten Jahren nur mit Solidaritäts-Abos und Corona-Hilfen über Wasser halten können.

Gefällt Ihnen diese Seite?

Bitte bewerten Sie uns!

Durchschnitt 3 / 5. Bewertungen: 1

✉ Beitrag per Email versenden

Auch interessant: