Halb Russland pendelt mit den Öffis

Halb Russland pendelt mit den Öffis

A monument of the old bus PAZ-672M model of Pavlovo Bus Factory and new model of same plant on the background. Gukovo, Rostov-on-Don region / Russia – 28 april 2013.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit, Schule oder Universität zu pendeln ist für viele Menschen weltweit Alltag. Rund die Hälfte der für den Statista Global Consumer Survey in Russland befragten Pendler haben angegeben ihren Arbeitsweg hauptsächlich mittels Bus, Bahn oder Metro zurückzulegen. Das ist der Spitzenwert unter allen Teilnehmer-Ländern der Umfrage. Auch in Südkorea (41 %), der Schweiz (39 %) und Österreich (36 %) nutzt immerhin mehr als ein Drittel der Befragten öffentliche Verkehrsmittel.

Weniger begeistert von den “Öffis” sind die Umfrageteilnehmer in Deutschland – nur etwa 28 % pendeln hier mit Bus und Bahn. Das Auto ist hierzulande noch immer das Fortbewegungsmittel Nummer eins, zudem steigen für den täglichen Arbeitsweg mehr und mehr Einwohner auf das Fahrrad. So ist es auch in den Niederlanden, wo der Drahtesel nach wie vor das Vehikel der Wahl ist. Der geringste Anteil an ÖPNV-Pendlern wurde in den USA registriert. Auch hier ist der Verkehr stark auf das Auto fokussiert und öffentliche Alternative oft nur in den großen Metropolen vorhanden.

Russland 50 %
Südkorea 41 %
Schweiz 39 %
Österreich 36 %
Spanien 29 %
Deutschland 28 %
United Kingdom 23 %
Frankreich 19 %
Niederlande 17 %
USA 11 %

Gefällt Ihnen diese Seite?

Bitte bewerten Sie uns!

Durchschnitt 3 / 5. Bewertungen: 1

✉ Beitrag per Email versenden

Auch interessant: