Boom bei Fleischersatzprodukten vorbei?

Boom bei Fleischersatzprodukten vorbei?

Fleischersatzprodukte kommen beim Verbraucher in Deutschland zuletzt weniger gut an. Nach Zahlen der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI) ging die Einkaufsmenge der privaten Haushalte in Deutschland 2017 und 2018 zuletzt leicht zurück. In den Jahren zuvor war die Menge kontinuierlich gewachsen. Laut AMI hätten in den Boomjahren viele Verbraucher Fleischersatzprodukte ausprobiert, viele Käufer seien aber nicht wieder zurückgekommen. Fleischersatzprodukte gliedern sich in fleischanaloge Produkte (z. B. Schnitzel, Wurst aufs Brot) und nicht fleischanaloge Produkte (z. B. Tofu). Die konventionellen Fleischersatzprodukte machen mittlerweile die Mehrheit der verkauften Produkte aus. In der Anfangszeit lagen die Bio-Produkte vorne.

Gefällt Ihnen diese Seite?

Bitte bewerten Sie uns!

Durchschnitt / 5

✉ Beitrag per Email versenden