Deutschland wird immer fetter

Deutschland wird immer fetter

Die Deutschen sind in den vergangenen Jahren dicker geworden: Galten im Jahr 2005 noch 41,5 % der Frauen und 57,9 % der Männer als übergewichtig, waren es 2017 bereits 43,1 % der Frauen und 62,1 % der Männer. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Besonders stieg der Teil der stark übergewichtigen, also adipösen – auf aktuell 14,6 % der Frauen und 18,1 % der Männer. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden Menschen mit einem BMI ab 25 als übergewichtig und ab 30 als adipös eingestuft. Der BMI errechnet sich aus dem Gewicht geteilt durch die Körpergröße zum Quadrat. So wird das Gewicht im Verhältnis zur Körpergröße ermittelt. Kritiker bemängeln diese Art der Einordnung, weil sie stark vereinfachend ist und Muskelmasse und Fettverteilung außer Acht lässt.

Gefällt Ihnen diese Seite?

Bitte bewerten Sie uns!

Durchschnitt 4.7 / 5. Bewertungen: 3

✉ Beitrag per Email versenden