Organspenden: viel Bedarf, wenig Spender

Organspenden: viel Bedarf, wenig Spender

Über 10.000 Menschen in Deutschland warten derzeit laut Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) auf ein Spenderorgan. Demgegenüber steht eine niedrige Anzahl von Spendern. Im vergangenen Jahr stellten lediglich 719 Verstorbene ihre Organe zur Verfügung – etwas mehr als in den Vorjahren, aber weniger als in den 2000ern, als die Zahl bei deutlich über 1.000 lag (was den Bedarf immer noch bei weitem nicht deckt).

Zu den Gründen für diese Entwicklung zählen vermutlich auch die zahlreichen Skandale der letzten Jahre. Außerdem ist es in Deutschland so, dass Menschen ausdrücklich zustimmen müssen, um im Todesfall Organspender zu werden. Dagegen gilt in anderen Ländern, zum Beispiel Spanien, die Widerspruchslösung. Jeder, der nicht ausdrücklich verneint, kann hier nach seinem Tod Organspender werden. Die Ergebnisse dieser Regelung sprechen für sich. Kommen in Deutschland auf eine Million Einwohner 9,7 Spender, sind es in Spanien 46,9.

  Organspender je 1 Mio Einwohner 2017
Spanien 46,9
Italien 28,5
Frankreich 26,8
United Kingdom 23,1
Deutschland 9,7