Plastikverpackung zu einem Fünftel ersetzbar

Plastikverpackung zu einem Fünftel ersetzbar

Rund ein Fünftel der Kunststoffverpackungen können durch faserbasierte Materialien wie Wellpappe ersetzt werden. Dies geht aus einer aktuellen Studie hervor. Eine Verpackungsumstellung auf die deutlich nachhaltigere Alternative könnte somit etwa 825.000 Tonnen Plastik einsparen. Vor allem bei Versandhandel und Möbeln 75 bis 82 % des Verpackungsplastik reduziert werden, indem beispielsweise Schaumstoffe und Luftpolsterfolie durch Papier und Pappe ersetzt werden.

Das Substitutionspotenzial ist bei einigen Lebensmitteln und Getränken noch sehr gering, Flaschen beispielsweise sind nur schwer durch plastik- oder glasfreie Produkte auszutauschen. Eine Ausnahme sind Lebensmittel wie Obst und Gemüse, die verpackungslos angeboten werden können. In vielen Supermärkten ist es bereits Usus, Papiertüten für diese Art der Frischware anzubieten.

Möbel 82 %
Versandhandel 75 %
Büro-, Schreibwaren 75 %
Obst und Gemüse 64 %
Elektrogeräte 52 %
Gesamt 21 %
Getränke 5 %

Gefällt Ihnen diese Seite?

Bitte bewerten Sie uns!

Durchschnitt 5 / 5. Bewertungen: 2

✉ Beitrag per Email versenden

Auch interessant: