Hochschulausgaben 2018 um 6 % auf 57 Milliarden Euro gestiegen

Hochschulausgaben 2018 um 6 % auf 57 Milliarden Euro gestiegen

Im Jahr 2018 haben die öffentlichen, kirchlichen und privaten Hochschulen in Deutschland insgesamt 57,3 Milliarden € für Lehre, Forschung und Krankenbehandlung ausgegeben. Damit stiegen die Ausgaben gegenüber 2017 (54,1 Milliarden €) um rund 6 %. Mit 33,0 Milliarden € waren die Personalausgaben der größte Ausgabeposten der Hochschulen. Sie machten 2018 wie im Vorjahr 58 % der gesamten Hochschulausgaben aus. Der laufende Sachaufwand betrug 19,5 Milliarden €. Für Investitionen wurden 4,8 Milliarden € aufgewendet.

Ausgaben für medizinische Einrichtungen +8 %

Auf die Universitäten ohne medizinische Einrichtungen und Gesundheitswissenschaften entfiel 2018 ein Ausgabevolumen von 22,1 Milliarden €. Das waren 4 % mehr als 2017. In ihren medizinischen Einrichtungen (einschließlich Gesundheitswissenschaften) wendeten die Universitäten für Lehre, Forschung und Krankenbehandlung 26,9 Milliarden € (+8 %) auf. Die Ausgaben der Fachhochschulen (einschließlich Verwaltungsfachhochschulen) stiegen um 6 % auf 7,4 Milliarden €.

Gefällt Ihnen diese Seite?

Bitte bewerten Sie uns!

Durchschnitt 4 / 5. Bewertungen: 2

✉ Beitrag per Email versenden

Auch interessant: